1. AusgabeSchüler Erklärt

Der Jumpscare-Effekt – Horrorfeeling pur

pexels.com

Nun so ziemlich jeder hat schon mal einen Horrorfilm gesehen, in dem ein Jumpscare genutzt wurde, um einen zu erschrecken. Sollten manche unter Euch sicheren Abstand zu Horrorfilmen nehmen und sich jetzt fragen, was Jumpscares eigentlich sind, hier eine kurze Erklärung:

Ein Jumpscare ist ein kurzer, heftiger Schreckmoment in einer Szene, der durch einen plötzlichen Anstieg der Lautstärke begleitet wird. Meist entsteht der Jumpscare durch einen plötzlich auftauchenden Charakter aus dem Dunkeln.

Sicher kennen viele von Euch diese Momente in Horrorfilmen, wenn sich das Opfer, begleitet von gruseliger Musik, in dunkler Umgebung umsieht, nichts entdeckt und dann erleichtert aufatmet. Als Zuschauer denkt man es passiert nichts mehr, doch dann springt plötzlich jemand (oder etwas) aus dem Dunklen hervor und man zuckt zusammen.

Das Fiese daran ist, dass man sich, selbst wenn man den Jumpscare erwartet, trotzdem erschreckt.

Nun fragt sich sicherlich der ein oder andere, ob dieser Stress nicht eventuell ungesund für den Körper ist. Doch keine Sorge liebe Horrorfilm-Junkies, Jumpscares in Horrorfilmen sind, außer in Ausnahmefällen, nicht ungesund für Euch. Im Gegenteil: Sie sind eher gesund, weil der Körper durch den Adrenalinschub ordentlich Kalorien verbrennt! Sport kann das Gucken von Horrorfilmen aber leider trotzdem nicht ersetzen, schade eigentlich… 

Natürlich ist dauerhafter Stress nicht gut, und solltet Ihr nach dem Schauen von Horrorfilmen Probleme mit dem Einschlafen haben, täte eine Pause wohl ganz gut. 

Das Gegenteil des Jumpscares sind übrigens der Cat- und der Batscare. Bei ihnen taucht, wie sich der aufmerksame Leser bereits gedacht hat, anstatt des gruseligen Monsters eine harmlose Katze oder Fledermaus auf.

Man kann Jumpscares ja mögen oder hassen. Aus Horrorfilmen sind sie nicht mehr wegzudenken und der einzige Weg ihnen zu entgehen ist einen großen Bogen um Horrorfilme zu machen. Aber sind wir mal ehrlich: Das wäre doch zu schade, oder?

Mehr Artikel

4. Ausgabe

Serbien

Serbien ist ein Binnenstaat, also ein Staat ohne direkte Verbindung zum Meer, der ...

Kommentare sind deaktiviert.

Mehr in 1. Ausgabe