3. AusgabeLifestyle

DIY Weihnachtsdekorationen

unsplash.com

in Zusammenarbeit mit Charlotte Spitzer

DIYSs, Must-haves, Geschäfte und Farben

Mit das Wichtigste an Weihnachten und während der gesamten Adventszeit ist die Dekoration. Es bietet sich eine riesige Vielfalt an verschiedenen Dekostücken an, die einen so richtig in Weihnachtsstimmung bringen.

Im Folgenden haben wir euch einige Ideen zusammengestellt, von Sachen zum Selbermachen über die absoluten Must-haves bis hin zu den schönsten Artikeln aus online Shops und den weihnachtlichsten Farben.

Hier findet sich für jeden Geschmack die beste Dekoration, die euch garantiert die Weihnachtszeit versüßen werden.

Christbaumkugeln bemalen
Das Bemalen von Christbaumkugeln ist ein immer gern genommenes DIY, das sehr einfach und nicht aufwendig, aber doch wunderschön und persönlich ist. 

Man benötigt: 

  • Christbaumkugeln (am besten aus Glas)
  • Glasmalstifte

Anleitung:
Man nimmt sich einfach eine Christbaumkugel und einen Glasmalstift mit einer Farbe nach Wahl und los geht es!
Bei diesem DIY sind einem keine Grenzen gesetzt und man kann der Fantasie freien Lauf lassen. Man kann irgendetwas schreiben oder ein Rentier, Schneeflocken, einen Weihnachtsbaum, einen Engel oder Sonstiges aufmalen. Die Christbaumkugeln sind ein schöner Hingucker am Weihnachtsbaum und nebenbei bemerkt auch eine tolle und persönliche Geschenkidee für die Eltern oder Großeltern. 

Kerzen bemalen und Kranz gestalten
Obligatorisch für jedes Weihnachtsfest und die vorherige Adventszeit ist der Adventskranz und die dazu passenden Kerzen. Doch anstatt bereits fertige Kränze zu kaufen, kann man genauso gut seinen eigenen Kranz mit individuell gestalteten Kerzen kreieren, der sich auf jeden Fall sehen lassen kann.

Man benötigt:

  • Kerzen seiner Wahl
  • einen undekorierten Adventskranz
  • Wachsfarben (z.B. Kerzenpen) oder Acrylfarben + Kerzenmalmedium
  • beliebige Dekoration für den Kranz

Anleitung:
Man beginnt damit, die Kerzen auf das Anmalen vorzubereiten. Dazu sollte man sich für eine der oben genannten Produkte (Wachsfarben oder Acrylfarben) entscheiden. Wachsfarben können bedenkenlos direkt auf die Kerze aufgetragen werden. Verwendet man allerdings Acrylfarben, muss man die Kerze mit einem Kerzenmalmedium vorbehandeln, welches man günstig online bestellen kann.

Hat man sich für ein Produkt entschieden, kann das Anmalen auch schon losgehen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt und man kann jedes beliebige und weihnachtliche Motiv auf die Kerzen zeichnen. Sobald man die Kerze fertig bemalt hat, muss man die Farbe nur noch ausreichend trocknen lassen.

Nun muss man nur noch den Adventskranz dekorieren. Dazu eignen sich perfekt kleine Christbaumkugeln, kleine Tannen- oder Fichtenzweige, zusammengebundene Zimtstangen oder auch getrocknete Orangenscheiben. Ist der Kranz fertig dekoriert, kann man die Kerzen hinzufügen und man hat seinen eigenen einzigartigen Adventskranz für die kommende Weihnachtszeit entworfen.

Hängender Tannenbaumwald
Der ,,hängende Tannenbaumwald’’ ist eine künstlerische Nachahmung eines Waldes voller Tannen in der Weihnachtszeit und ist ein einfaches, aber außergewöhnliches DIY, das alle Blicke auf sich zieht. 

Man braucht: 

  • braune Pappe 
  • einen weißen und/oder goldenen Stift
  • Kordel
  • Einen Locher
  • Reißnägel
  • Bei Bedarf eine Schablone von einem Baum und Sternen

Anleitung:
Man fängt damit an, die braune Pappe in Form von Bäumen und Sternen zu schneiden. Entweder einfach per Hand oder mit einer Schablone. Falls man keine Schablone zu Hause hat, aber eine haben möchte, kann man ganz einfach eine aus dem Internet ausdrucken. Wie viele Bäume und Sterne man ausschneidet, ist einem selbst überlassen und hängt auch damit zusammen, wie viel Platz einem zur Verfügung steht.

Schablonen:
Nachdem die Bäume und Sterne ausgeschnitten wurden, macht man mit dem Locher ein Loch in die ausgeschnittenen Figuren. Da diese später aufgehängt werden sollen, wäre es sinnvoll, das Loch bei den Tannenbäumen in die Spitze zu stanzen. Bei dem Stern ist die Stelle für das Loch eigentlich egal. 

Jetzt wird es Zeit, die Tannenbäume zu dekorieren. Dort ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt und man kann malen, was man will. Egal ob Streifen, Kringel, Wellen, Punkte, Herzen oder schöne Worte: Diese Dekoration verschönert jeden Raum.

Wenn die Bäume und Sterne fertig dekoriert sind, fädelt man durch jedes Loch ein einzelnes längeres Stück Kordel und knotet die Enden zusammen.

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten, den Tannenbaumwald aufzuhängen. Hie zwei der einfachsten Lösungen: 

  1. Man nimmt die Reißnägel und bringt die Bäume und Sterne einzeln an der Decke an.
  2. Man befestigt die Bäume und Sterne mit Tesafilm beispielsweise an einem Schrank. 

Bilderrahmen mit Christbaumkugeln
Dieses DIY ist zum Selbermachen prädestiniert und ganz einfach nachzumachen. Es bietet eine superschnelle und schlichte, aber dennoch kreative Dekoration, passend zur Weihnachtszeit.

Man braucht

  • einen Bilderrahmen (hintere Platte & Glasscheibe entfernen)
  • Weihnachtsbaumkugeln
  • Kordel

Anleitung
Zuerst schneidet man die Kordel in unterschiedlich lange Stücke, sodass die Kugeln später alle auf unterschiedlichen Höhen hängen. Nun zieht man die Kordel durch die obere Befestigung der Kugeln und knotet sie zusammen. Daraufhin befestigt man die Kordel hinten am oberen Rand des Bilderrahmens. Hierzu eignet sich am besten Klebeband oder eine Heißklebepistole. Sind die Kugeln sicher an dem Bilderrahmen befestigt, kann man den Rahmen auch schon behutsam an der Wand befestigen und man hat eine kreative und supereinfache Dekoration, die sich perfekt für Weihnachten eignet.

Tipp
Um die Optik zu perfektionieren, kann man bereits eingefärbtes Garn benutzen (siehe Farbpalette) oder dieses auch einfach selber einfärben, somit kreiert man einen runden und perfekten Look. 

MUST-HAVE
Weihnachtsdekoration
Gerade zur Weihnachtszeit gibt es eine wahnsinnig große Vielfalt an Dekoration in unzählig vielen verschiedenen Variationen. Doch auch zwischen dieser Vielfalt gibt es einige Dinge, welche jeder zu Weihnachten zu Hause haben sollte.

Weihnachtsbaum
Der absolute Klassiker unter der Weihnachtsdekoration ist natürlich der Weihnachts- oder auch Christbaum. Egal ob klein oder groß, aufwändig geschmückt oder doch eher schlicht gehalten, dieses Must-have darf zur schönsten Zeit des Jahres nie fehlen. 

Lichterkette
Auch die Lichterkette ist aus den Haushalten während der Weihnachtszeit nicht mehr wegzudenken. Sie kann vielfältig benutzt werden. Man kann sie zum Beispiel zwischen die Äste des Baumes legen oder auch im eigenen Zimmer unter anderem an die Wand hängen, um eine schöne, gemütliche und weihnachtliche Stimmung zu kreieren. 

Papiersterne
Die von der Decke hängenden Papiersterne sind auch häufig während der Adventszeit zu finden und werden auch oft mit Weihnachten assoziiert. Auch diese kann man variantenreich nutzen und sie bieten eine schöne und traditionelle Dekorationsidee für die kalten Wintertage. Egal ob die Papiersterne am Fenster hängen oder am Esstisch stehen – sie verschönern jeden Raum und erzeugen eine entspannte, weihnachtliche Stimmung. 

Farbpaletten für die Weihnachtszeit

  • Grün-weiß-rot
    Klassisch aber trotzdem ein Hingucker zur Weihnachtszeit
  • Taupe-Silber-lila
    Eine ungewöhnliche Kombination, bei der das Weihnachtsfeeling keinesfalls zu kurz kommt
  • Gold-weiß-blau
    Eine untypische Farbe mit typischen Weihnachtsfarben kombiniert, das sorgt für eine erfrischende Wirkung mit einem Tupfer Farbe

Mehr Artikel

5. Ausgabe

Keks-Backrezepte

Es werden Keksrezepte vorgestellt, die einfach nachzumachen sind. Außerdem sind manche eher für die Weihnachtszeit gedacht ...

Kommentare sind deaktiviert.

Mehr in 3. Ausgabe